Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Veranstaltungen Würzburger Wissen

BITTE BEACHTEN! Bitte erkundigen Sie sich beim Veranstalter, ob Veranstaltungen aufgrund der aktuellen Coronavirus-Epidemie (COVID-19) stattfinden. Wir können aktuell nicht gewährleisten, dass alle gelisteten Veranstaltungen tatsächlich stattfinden.


Hinweis: Der Eintrag in den Terminkalender ist kostenfrei. Es besteht kein Anspruch auf Eintrag in die Veranstaltungsdatenbank. Leider können wir für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr übernehmen. Schadensersatzansprüche für fehlerhafte bzw. unvollständige Angaben sind ausgeschlossen. Änderungen vorbehalten. Bereits registriert? Dann können Sie hier Ihren Termin melden.


Was macht der Hase bei der Auferstehung?

Die symbolische Bedeutung von Tieren in der Malerei des Mittelalters und der Barockzeit. Referentin: Julia Meister-Lippert (Kunsthistorikerin ), Schröder-Haus, Wilhelm-Schwinn-Platz 3, ohne Anmeldung, 6,– Euro, Tel. 0931-32 17 50.

Ein Vortrag mit Bildern

Viele Erscheinungen unserer Welt wurden in der christlichen Kunst des Mittelalters symbolisch gedeutet. So wurde ein bestimmtes Tier nicht nur zur Bereicherung des Bildgeschehens gemalt, sondern war auch Träger einer Botschaft, die für das Verständnis des Bildinhaltes von Bedeutung war. Der Bildervortrag wird klären, warum eine Eidechse neben dem heiligen Sebastian sitzt. Was macht der Hirschkäfer auf Christgeburtsbildern? Warum liegen Ochs und Esel beim Christuskind im Stall? Warum erscheint der Hase bei der Auferstehung? Was bedeuten Hund und Katze, Schwan und Storch?

Referentin: Julia Meister-Lippert, Kunsthistorikerin
Eintritt:  6,– Euro (ermäßigt  3,–)

Rubrik:
>>> Zurück zur Ergebnisliste
Termin
Termin: 31.03.2020
Uhrzeit: 19:00
Internet:Homepageexterner Link
Veranstaltungsort
Rudolf-Alexander-Schröder-Haus, Wilhelm-Schwinn-Platz 3, 97070 Würzburg