Veranstaltungen

BITTE BEACHTEN! Bitte erkundigen Sie sich beim Veranstalter, ob Veranstaltungen aufgrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie (COVID-19) stattfinden. Wir können aktuell nicht gewährleisten, dass alle gelisteten Veranstaltungen tatsächlich stattfinden.


Hinweis: Der Eintrag in den Terminkalender ist kostenfrei. Es besteht kein Anspruch auf Eintrag Ihrer Veranstaltungen in die Datenbank. Leider können wir für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr übernehmen. Schadensersatzansprüche für fehlerhafte bzw. unvollständige Angaben sind ausgeschlossen. Änderungen vorbehalten.


Vom Anfang bis zum Ende der Volkskirche

Die Sozialform des deutschen Katholizismus in den letzten 200 Jahren. Referent: Prof. Dr. Klaus Unterburger, Lehrstuhl für Mittlere und Neue Kirchengeschichte, Universität Regensburg. Veranstaltungsort: Neubaukirche (Alte Universität), Würzburg. Kostenfrei, Anmeldung erforderlich, Tel. 0931 386-43 111

Nicht nur in Würzburg, sondern auch in den anderen deutschen Diözesen gewann vor 200 Jahren die katholische Kirche eine neue organisatorische Grundlage. Damit einher ging eine innere religiösen Erneuerung, die sich besonders auf volkskirchliche Kräfte stützte.

Dies bildete die Basis, dass sich im Zuge der kirchen - und kulturpolitischen Auseinandersetzungen des 19. Jahrhunderts die moderne Volkskirche und die damit verbundene spezifische Sozialreform des deutschen Katholizismus formieren konnte. Schon seit den 1950er Jahren wird von der Erosion dieses Phänomens gesprochen. Gegenwärtig herrscht der Eindruck einer finalen Krise der Volkskirche.

Rubrik: Vorträge
Karte ein/ausblenden
>>> Zurück zur Ergebnisliste